Hurra wir leben noch!

News Zugriffe: 205

von Henry Dickel

Halleluja schallt es vierstimmig in der katholischen Kirche Wilnsdorf nach den langen Monaten ohne Chorproben.

Halleluja singen die Sänger des Männerchors 1888 aus ganzem Herzen und Dankbarkeit darüber, dass sie ihr geliebtes Hobby wieder ausüben dürfen.

Es heißt ja, Musik sei Balsam für die Seele und Erholung für den Geist und besonders gesund sei das Singen in der Gemeinschaft. Dies kann ein jeder Sänger bestätigen - besonders nach einer solch langen Zeit der Abstinenz.

20210605k

Wie wichtig der Chor auch in Zeiten der Pandemie für jeden Einzelnen war, zeigt sich darin, dass alle Sänger dem Chor und unserem Chorleiter die Treue gehalten haben. So schauen wir heute mit Freude und einem bisschen Stolz auf eine starke Mitgliederzahl von 48 Aktiven.

Dass wir nach wie vor ein starker Chor sind, ist vor allem der unermüdlichen Arbeit des Chorsprechers und des Vorstands zu verdanken, die stets die Informationen der Landesregierung, des Chorverbandes NRW und des Coronabeauftragten der Gemeinde Wilnsdorf umgesetzt und den Sängern mitgeteilt haben.

So durften wir am 7. Juni zum ersten Mal in der katholischen Kirche proben, wo wir ausreichend Platz fanden, um „Corona-konform“ zu singen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Pfarrer Wiesner, der netterweise die Genehmigung zur Nutzung der Kirche erteilt hat.

33 Genesene, Geimpfte und Getestete erschienen zur ersten Probe. 35, 36, 39 Sänger an den darauffolgenden Montagen. Mit fallender Inzidenz ist die Zahl der Sänger mittlerweile auf 43 gestiegen.

Man könnte meinen, dass während der langen Pause die Qualität des Gesangs gelitten hätte. Umso überraschender stellte Chorleiter Thomas Bröcher fest, dass dem nicht so ist. Natürlich gibt es für ihn nach wie vor viel zu tun, um den Chor auf hohes sängerisches Niveau zu bringen. Dabei haben wir als nächstes Ziel vor Augen, ein Adventkonzert zu gestalten – ohne heute schon zu wissen, in welcher Größenordnung dies stattfinden kann und wird. Bis dahin singen wir noch so manches Halleluja – vielleicht auch in Hoffnung auf Erhörung unserer Wünsche.

Wer das schöne Hobby der Chormusik mit uns teilen möchte, ist herzlich eingeladen bei unseren Proben reinzuschnuppern, immer montags, 20.30 Uhr in der katholischen Kirche zu Wilnsdorf.